EINE MAG KAFFEE, DIE ANDERE TEE – GESCHICHTEN IN UND AUS NEU_HOHENSCHÖNHAUSEN Dieses Buch verbindet die Gedanken, Erinnerungen, Erfahrungen, Ansichten und Ideen von achtzehn Bewohner*innen und einer Stadtplanerin zu einer Momentaufnahme von Neu-Hohenschönhausen – einem Stadtteil am Rande von Berlin. Es erzählen: Frank, Swetlana, Ron, Heide, Jürgen, Wiebke, Amadou, Frau Jeschke, Frau Tangermann, Ute, Saskia, Joni, Björn, Hella, Herr Barth, Frau Meier, Frau Gricar, Frau Werescynska und Frau Lindemann.
Vorausgesetzt Sie leben ebenfalls in Berlin, dann teilen wir uns beide diese Stadt mit 3 375 222 * anderen Menschen im Winter 2015. (Sie und mich habe ich von dieser Zahl bereits abgezogen). Die Stadt erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 891,54 km². Davon entfallen 5,16 km² auf den Stadtteil Neu-Hohenschönhausen. Auf dieser Fläche stehen Gebäude, in welchen zurzeit 54 089 Menschen wohnen und leben. Bis vor einem Jahr kannte ich weder einen einzigen dieser Menschen noch einen einzigen dieser Quadratmeter. Im Laufe des Jahres 2015 bin ich immer wieder nach Neu-Hohenschönhausen gefahren und habe nach und nach die in diesem Buch vorkommenden Menschen und dadurch den Ort kennengelernt. Die Stimmen dieser Menschen können nicht per se als repräsentativ für Neu-Hohenschönhausen gelten, doch lassen sie vielleicht eine Vorstellung eines Ortes entstehen, die sich im Realen wiederfindet.
Betrachten Sie dieses Buch als ein Experiment zwischen Nähe und Distanz. Die Wirkung wird sich sehr subjektiv entfalten.

NEWS

  • 2017, Learning from Context Conference, Auqarium, Berlin, lecture
  • 2017, Books on Books, with Colorama, Acude Gallery, Berlin, presentation
  • 2017, The Library - A Photo Book Love Affair at tête, Berlin, exhibition
  • 2011, útúdúr, Reykjavík, exhibition